GEsamtschule

SAlzkotten

Herzlich Willkommen bei uns!

 

Liebe Eltern, bitte beachten Sie den aktuellen Elternbrief zum Unterricht ab dem 19.04.2021!

 

Liebe Eltern, bitte beachten Sie den aktuellen Elternbrief zum Unterricht ab dem 12.04.2021!

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, so nutzen Sie bitte folgendes Anmeldeformular: Formular Notbetreuung

 

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

(Zeitraum bis zum 31.01.2021)

Montag bis Donnerstag:
Frau Neuhäuser : 05258/974488-118
8.30 Uhr -12.00 Uhr und 15.00 Uhr -17.00 Uhr
Frau Berendes: 05258/974488-117
12.00 Uhr - 15.00 Uhr
 
Freitag:
Frau Neuhäuser: 8.30 Uhr - 11.00 Uhr
Frau Berendes: 11.00 Uhr - 14.00 Uhr
 
Margret.Neuhaeuser@gesamtschule-salzkotten.de
Dagmar.Berendes@gesamtschule-salzkotten.de
 
 

 

Verfahrensablauf bei einer in der Schule aufgetretenen Covid19-Infektion

An dieser Stelle möchten wir Ihnen den Verfahrensablauf im Kreis Paderborn bei einer auftretenden Covid19-Infektion in der Schule darstellen.

Schritt 1:
Das Gesundheitsamt informiert die Schulleitung telefonisch über den positiven Befund. Bzw. sobald die Schulleitung über eine entsprechende Covid19-Infektion erfährt (z.B. durch die Eltern) nimmt die Schule Kontakt zum Gesundheitsamt auf.

Schritt 2:
Die Schulleitung ermittelt die Kontakte und übermittelt diese an das Gesundheitsamt.

Schritt 3:
Das Gesundheitsamt entscheidet welcher der Personen in Quarantäne müssen. Diese werden dann durch die Schule über die Quarantäne informiert. Das Gesundheitsamt nimmt keinen weiteren Kontakt zu den in Quarantäne befindlichen Personen auf. Als Bestätigung der Quarantäne verweist das Gesundheitsamt auf die im Amtsblatt veröffentlichte Allgemeinverfügung. (https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/amtsblatt)

 

Weitere Informationen zur Quarantäne finden sie in der vom Gesundheitsamt des Kreises Paderborn herausgegeben Broschüre.

 

Ebenso im Flyer des Robert Koch Institutes des in verschieden Sprachen bereitgestellt wird (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Inhalt.html)

 

 

Aktuelle Coronainformationen

In Zeiten eines hohen Pandemiegeschehens wird immer mal wieder vorkommen, dass eine Klasse, ein Jahrgang, einzelne Personen durch das Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt werden.

An dieser Stelle möchten wir über den Stand der in Quarantäne befindlichen Personen informieren.  Alle betroffenen Personen sind entweder durch das Gesundheitsamt selbst oder durch die Schule (im Auftrag des Gesundheitsamtes) informiert worden.

Aktuelle Zahlen der in Quarantäne befindlichen Personen an der GeSa (Stand: 6.12.2020):

Schülerinnen und Schüler:

vereinzelte Schülerinnen und Schüler aus mehreren Jahrgängen

Lehrerinnen und Lehrer:

einzelne wenige Kolleginnen und Kollegen

Sonstige:

 

Hier nochmal die offizielle Regelung, wer durch das Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt wird:

In Quarantäne muss, wer ein hohes Risiko hat, sich angesteckt zu haben.

·       Dies ist der Fall, wenn man innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt zu einer Person mit einer laborbestätigten Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hatte. Ein enger Kontakt bedeutet hauptsächlich, dass man mindestens 15 Minuten mit der oder dem Erkrankten gesprochen hat bzw. in Kontakt mit dessen Sekreten gekommen sein könnte, wie etwa durch Anniesen oder Anhusten, während diese Person ansteckend war.

·       Wer Kontakt zu einer Kontaktperson hatte, die nicht COVID-19 erkrankt ist und völlig gesund ist, muss nicht in Quarantäne. In diesem Fall ist man keine Kontaktperson und hat kein erhöhtes Risiko für eine COVID-19 Erkrankung. Wer mit Menschen mit Vorerkrankungen arbeitet, z. B. im Krankenhaus oder in der Altenpflege, sollte aber in jedem Fall seinen Arbeitgeber informieren.

·       Für alle gilt: Führen Sie eine tägliche Selbstkontrolle auf Krankheitszeichen durch, halten sie Abstand und vermeiden Sie unnötige Kontakte.

Weitere Informationen finden sie Auf:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/buergerservice/amtsverzeichnis/aemter/53-gesundheitsamt.php

 

 

Verhalten bei Covid 19 -Erkrankungen und im Quarantänefall

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie die Informationen zum Verhalten bei Coronaerkrankungen bzw. bei in Quarantäne gesetzten Personen
 
 

Information zum Wiederbeginn des Unterrichts nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Schulbetrieb wird nach den Herbstferien ab Montag wieder im normalen Präsenzbetrieb aufgenommen. Die Corona-Infektionszahlen steigen derzeit sehr stark an. In einigen Regionen gibt es daher teilweise massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Im Kreis Paderborn und auch in der Stadt Salzkotten ist die Situation noch beherrschbar, was auch daran liegt, dass viele Beteiligte (auch und gerade an den Schulen) sich an die Regeln gehalten haben, so störend sie auch sein mögen. Damit das so bleibt und wir weiteren Einschränkungen oder (Teil-)Schließungen der Schule entgehen können, ist es wichtig, dass alle Mitglieder der Schulgemeinschaft die geltenden Hygienebestimmungen weiterhin einhalten. Im Folgenden haben wir einige Informationen zum Wiederbeginn des Unterrichts zusammengestellt:

Hygienemaßnahmen:
1. Alle Personen sind verpflichtet, jederzeit und überall (also auch im Unterricht) eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Die MNB muss korrekt über Mund, Nase und Wangen getragen werden und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu verringern. Eine gerade nicht getragene MNB sollte nach Möglichkeit nicht auf Tischen abgelegt werden. Ein regelmäßiges Wechseln der MNB wird dringend empfohlen.
2. Die Abstandsregeln (Mindestabstand: 1,50 Meter) müssen weiterhin eingehalten werden. Körperkontakt (z. B. bei Begrüßungen mit Handschlag oder Umarmungen) und Berührungen der eigenen Augen sowie von Nase und Mund sind zu vermeiden.
3. Gründliche Handhygiene, also mehrmals tägliches Händewaschen.
4. In Pausen darf auf die MNB ausschließlich beim Essen und Trinken verzichtet werden. Hierbei sollten die Schülerinnen und Schüler den Mindestabstand einhalten und nicht umherlaufen.
5. Bei Krankheitszeichen, wie z.B. Schnupfen, muss das Kind für mindestens einen Tag in häuslicher Beobachtung verbleiben. Kommen Krankheitszeichen wie Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns und/ oder erhöhte Temperatur bzw. Fieber hinzu, ist die Gesamtschule Salzkotten unter der Telefonnummer: 05258 9744880 oder per Mail: gesamtschule@salzkotten.de) zu informieren. Eine ärztliche Abklärung ist ebenfalls zu veranlassen (§43 Abs. 2, Satz 1, Schulgesetz NRW). Treten die Krankheitszeichen während des Unterrichts auf, müssen betroffene Schülerinnen und Schüler unverzüglich von den Eltern/ Erziehungsberechtigten abgeholt werden.
6. Während des Unterrichts wird alle 20 Minuten gelüftet (Stoßlüften). Nach jeder Unterrichtsstunde soll über die gesamte Pause gelüftet werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind angemessen gekleidet ist. Dazu gehört warme Kleidung für den Unterrichtsraum (Zwiebelprinzip) und eine wetterfeste Jacke für die Pausen auf dem Schulhof.
7. Weiterhin gelten natürlich alle Maßnahmen unseres Corona –Hygieneplans (wie z.B. Rechtsgehgebot).

Schülerinnen und Schüler, die wiederholt gegen die oben genannten Bestimmungen verstoßen, werden für den Folgetag des Regelverstoßes vom Präsenzunterricht ausgeschlossen. Der Ausschluss erfolgt zunächst für einen Tag. Im Wiederholungsfall verlängert sich die Zeit des Ausschlusses. Wir bitten um Verständnis, dass diese Maßnahme aufgrund der immer weiter steigenden Infektionszahlen zum Schutz aller erforderlich ist.
 

Toilettensituation:
Toilettengänge sollen möglichst innerhalb der Unterrichtszeit erfolgen, um Ballungen in den Pausen zu vermeiden. Sollten die Toilettenanlagen stark verschmutzt oder beschädigt sein, müssen wir diese sofort schließen. Das hätte zur Folge, dass wir pro Gebäude nur eine größere Toilettenanlage öffnen können, da diese dann beaufsichtigt werden muss, was zu erheblichen Wartezeiten im Freien führen kann. Wir möchten Sie bitten, dieses mit Ihrem Kind zu
thematisieren.

Allgemeine Informationen:
• Krankmeldungen müssen im Zeitraum von 7.20 Uhr bis 7.45 Uhr telefonisch erfolgen.
• Sollten Sie und/oder Ihr Kind sich 14 Tage vor der Einreise nach Deutschland in Staaten, die als Corona-Risikogebiete gelten, aufgehalten haben, sind Sie und/oder Ihr Kind verpflichtet, die derzeit gültigen Quarantäne- und Meldepflichten (siehe Information auf der Schulhomepage!) zu beachten.
• Ein Corona-Fall im häuslichen Umfeld muss der Schule umgehend gemeldet werden. Testungen im Corona-Fall für Schülerinnen und Schüler finden nur nach Vorgabe des zuständigen Gesundheitsamtes statt.
• Distanzunterricht erfolgt nur bei Schließung der gesamten Schule oder bei jahrgangsbezogenen Teilschließung. Über eine Schließung entscheidet das Gesundheitsamt, nicht die Schule oder die Stadt Salzkotten.
• Aufgrund der zurzeit sehr unbeständigen Pandemie-Lage ist mit kurzfristigen Änderungen der Infektionsschutzmaßnahmen zu rechnen. Über diese sowie alle weiteren Entwicklungen halten wir Sie/ Euch über entspreche Info-Briefe und die Schulhomepage auf dem Laufenden.

Wir freuen uns trotz weiterhin erschwerter Bedingungen-auf den Wiederbeginn des Unterrichts und hoffen, dass alle Beteiligten dazu beitragen, die Umsetzung der Maßnahmen zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

 

Einreise aus Covid-19 Risikogebieten

Bitte beachten Sie die Rundverfügung für private Reisen von Schülerinnen und Schülern in Covid-19 Risikogebiete der Bezirksregierung Detmold!

 

Hygieneplan

Der Hygieneplan vom 07.8.2020 sowie das ergänzende Merkblatt können hier eingesehen werden:

Lernvideos Gesa digital und Support-Telefon

Um euch bei der Umstellung auf den digitalen Fernunterricht zu unterstützen, gibt es ab sofort einige Lernvideos:

Einführung der GeSa - Digital Lernvideos

Technischer Hinweis - Chrome

Erstanmeldung Office 365

Arbeiten mit Teams - Aufgaben aus Schüler- und Lehrersicht

Arbeiten mit Teams - Digitale Arbeitsblätter mit Word (neu vom 26.03.2020)

Support Telefon: Werktags von 10-11 Uhr unter 0151 5032 7843

 

Start ins neue Schuljahr

Um zu vermeiden, dass mehr als 1000 Schüler morgens gleichzeitig zur Schule kommen und nachmittags zeitgleich wieder gehen, hat die Schulleitung bereits vor den Ferien gemeinsam mit dem Schulträger einen Plan für den gestaffelten Unterrichtsbeginn sowie das versetzte Unterrichtsende erstellt. Solche Planungen können nur mit entsprechendem zeitlichen Vorlauf erfolgen.
Für die Hälfte der Schüler_innen der Sek I beginnt der Unterricht nun um 08.10 Uhr und endet um 13.10 Uhr. Die andere Hälfte startet um 08.55 Uhr, die letzte Stunde endet um 15.00 Uhr. Die Busse fahren entsprechend.
Alle Schüler*innen der Sek I bekommen nach diesem System jeden Tag 6 Stunden Unterricht, wer bis 15.00 Uhr bleibt, hat eine Mittagspause. An den ersten drei Schultagen (Mittwoch, 12.08. bis Freitag, 14.08.) kommen die Jahrgänge 5-7 täglich von 08.10 Uhr- 13.10 Uhr. Die Jahrgänge 8-10 werden von 08.55 Uhr bis 15.00 Uhr beschult. Den Stundenplan für das Halbjahr erhalten Ihre Kinder am Freitag, dem 14.08. Er gilt ab Montag, dem 17.08.

Die aktuellen Busfahrpläne finden Sie hier:  Kuzplan  Detailpläne .

Alle Schüler*innen der Sek I bekommen nach diesem System jeden Tag 6 Stunden Unterricht, wer bis 15.00 Uhr bleibt, hat eine Mittagspause. An den ersten drei Schultagen (Mittwoch, 12.08. bis Freitag, 14.08.) kommen die Jahrgänge 5-7 täglich von 08.10 Uhr- 13.10 Uhr. Die Jahrgänge 8-10 werden von 08.55 Uhr bis 15.00 Uhr beschult. Den Stundenplan für das Halbjahr erhalten Ihre Kinder am Freitag, dem 14.08. Er gilt ab Montag, dem 17.08.

Um eine Durchmischung der verschiedenen Jahrgänge zu minimieren, nutzen die Jahrgänge 5-7 die Eingänge am A2-Gebäude, sowohl von der Straße aus wie auch über den Schulhof.

Die Jahrgänge 8 und 9 betreten die Schule über den Eingang am Gebäude A1. Der Jahrgang 10 geht direkt in das A4-Gebäude, Zehntklässler*innen, die einen Spind gemietet haben, dürfen die Schule über das Gebäude A1 betreten.

Bis zum 14.08. wird es auf keinen Fall Mensabetrieb geben, auch der Kiosk bleibt geschlossen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder Getränke und Verpflegung dabeihaben.
Es ist noch nicht absehbar, wie lange diese Sonderregelungen beibehalten werden müssen.
In der Oberstufe findet der Unterricht unter Berücksichtigung der Auflagen zum Infektionsschutz nach dem regulären Plan statt.

Weitere wichtige Informationen können hier dem aktuellen Elternbrief entnommen werden.