GEsamtschule

SAlzkotten

Herzlich Willkommen bei uns!

 

Das buddY-Projekt     

„Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander Lernen!“

Unter diesem Motto steht das 1999 von der Vodafone-Stiftung Deutschland initiierte und seither kontinuierlich ausgebaute buddY-Projekt zur Förderung der sozialen Kompetenz von Schülern. [1]

„Das buddY-Projekt unterstützt die ganzheitliche Entwicklungsförderung, indem es Schülern Gelegenheit gibt, als handelnde Personen Verantwortung zu übernehmen. Es geht davon aus, dass Schüler wertvolle Erfahrungen und Ideen haben, von denen andere profitieren können. Das Programm erhebt die Einheit von kognitivem, sozialem und emotionalen Lernen zum Prinzip des gemeinsamen Lernens.“[2]

Besonders wichtig ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, ihre eigenen Wünsche und das Schulleben selbst mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen - ganz im Leitgedanken von buddY.

Nach der ersten Schulkonferenz 2012 wurde beschlossen, dass die Gesamtschule Salzkotten am buddY-Projekt teilnimmt. Zur Schulung wurden Frau Köhler-Hötte, und Frau Nolte ausgewählt, Herr Fischer begleitet das Projekt als Schulleitung.  

Aktuell gibt es an der Gesamtschule Salzkotten drei verschiedene buddY-Projekte: 

Außerdem wird derzeit überlegt, welche weiteren buddY-Projekte (z.B. Schüler helfen Schülern, Streitschlichter) in Zukunft durchgeführt werden können.

 

Die PausenbuddYs

Die PausenbuddYs sorgen gemeinsam mit den Lehrpersonen dafür, dass alle Schülerinnen und Schüler das Schulgebäude während der Pause verlassen. Zudem beaufsichtigen sie die Türen zu den Pausenhöfen und öffnen diese nach dem Klingeln.

 

Die BusbegleiterbuddYs

Die Busbegleiterausbildung dauert zwei Tage und wird von Frau Christina Pörtner (BVO) und einem Busunternehmen durchgeführt. Frau Köhler-Hötte und Herr Koch begleiten die Schülerinnen und Schüler. In der Ausbildung lernen die Teilnehmer, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Innerhalb der Schulungstage werden folgende Kompetenzen u.a. in Form von Rollenspielen geschult:

·   Kommunikationstraining

·   Teamtraining

·   Verhaltenstraining

An den Bushaltestellen und in den Bussen haben die Busbegleiter die Aufgabe, einen geordneten Ablauf zu gewährleisten und Konflikte zu vermeiden bzw. zu lösen.

 

Die SpielebuddYs

Für die Mittagspausen wurden von der Gesamtschule und dem Förderverein Spielgeräte gekauft. Diese werden in den Pausen von den SpielebuddYs verwaltet. Sie treffen sich immer in der Mittagspause, um die Spielgeräte auszuleihen. Zudem kontrollieren sie, ob die Geräte vor und nach der Ausleihe in Ordnung sind. Außerdem haben sie die Möglichkeit, Vorschläge zu machen, welche neuen Geräte noch fehlen und gekauft werden sollen.  Die SpielebguddYs arbeiten selbstständig und sind für die Ausleihe verantwortlich. Bei Fragen unterstützt sie Frau Köhler-Hötte.

 

 

 



[1] Dr. Mark Speich- buddY-Vorwort 2012, S. 5.

[2] Prof. Dr. Rita Süssmuth – buddy Programm Vorwort 2012, S. 3f.